Gratis-Gehirnwäsche jetzt auch in der Schweiz

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 31 Januar 2014 ]

Das menschenrechtswidrige und sexualrassistische Gehirnwäscheprojekt „Kein Täter werden“ gibt es auch in der Schweiz unter Federführung einer zweifelhaften Person namens Monika Egli-Alge, die sich auf Gehirnwäsche spezialisiert hat und sich im Rahmen ihrer Tätigkeit auch an Justizopfern durch Anwendung von Psychofolter vergeht.

Die Kopie des pseudowissenschaftlichen ursprünglichen Charite-Projekts orientiert sich an den bekannten missbrauchideologischen Vorgaben des inzwischen in vielen BRD- Bundesländern vorhandenen Originals. Nachfolgend einige Zitate aus der ideologisch gleichgeschalteten Systempresse:

 

 

„Ein Leben, ohne Kinder zu missbrauchen: Mit diesem Ziel besuchen derzeit 30 Pädosexuelle eine Therapie am Forensischen Institut Ostschweiz. Und jeden Monat kommen neue Anfragen. (…) Fachleute drängen darauf, mehr Gewicht auf vorbeugende Massnahmen gegen Pädophilie zu legen: «Um Opfer von Übergriffen besser zu schützen, muss die Gesellschaft dringend die Prävention verstärken», fordert Monika Egli-Alge, die das private Forensische Institut Ostschweiz (Forio) leitet. (…) Einer von 100 Männern ist laut Schätzungen von Fachleuten pädosexuell veranlagt. In Studien geben 20 bis 30 Prozent der Kinder und Jugendlichen an, bereits einmal sexuell missbraucht worden zu sein. «Doch nicht jeder Pädosexuelle wird zum Täter», sagt Monika Egli-Alge vom Forensischen Institut Ostschweiz. «Ein Leben ohne Delikte ist möglich.» Keine Kinder zu missbrauchen, das können Männer im Institut in Frauenfeld lernen. Dort befindet sich das erste auf Pädophilie spezialisierte Therapiezentrum der Schweiz. Und die Nachfrage ist gross: Während im vergangenen September noch 20 Männer in Therapie waren, sind es aktuell bereits 30. «Heilen kann man Pädophilie nicht», hält Egli-Alge fest. «Man kann die Neigung lediglich kontrollieren, damit es keine Delikte und damit keine Opfer gibt.» (…) Angestrebt wird ein sogenannter Kontrollplan, um Ersttaten oder Rückfälle zu vermeiden. «Bei vielen ist beispielsweise das Hallenbad ein kritischer Ort, weil sich da viele Kinder nur in Badehosen aufhalten.Ein Pädophiler braucht Strategien, um solche Situationen zu vermeiden.» Im Fall des Hallenbads könnte dies beispielsweise sein, dass das Personal gebeten wird, ein Hausverbot auszusprechen oder dass jemand den Schwimmsport ganz aufgibt und seine Badehose gleich entsorgt. «Das ist von Klient zu Klient sehr verschieden. Am Ende müssen die Patienten aber akzeptieren, dass sie ein Leben ohne Sexualität führen müssen.» (…) „

 

Quellen:

20min.ch :Pädophile suchen Hilfe bei Therapeuten

Tagblatt: Kampagne für Männer mit pädophiler Neigung

 

Wie üblich richtet sich dieses abscheuliche und menschenverachtende Projekt an den entsprechenden menschenrechtswidrigen Paragraphen des Sexualstrafrechts aus.  In der BRD wären dies unter anderem Rechtsvorschriften wie die §§ 176, 176a, 182, 184b, 184c und andere mehr. Infolge einer zunehmend von den USA ausgehenden globalen Angleichung derartiger menschenverachtender strafrechtlichen Regleungen ist davon auszugehen, dass die Gesetzeslage in der Schweiz  ähnlich ist wie in der BRD und den anderen EU-Staaten.  Wie bereits in einer Reihe von anderen Artikeln zu diesem Themenkomplex ausgeführt sind die oben genannten Strafrechtsparagraphen mit einem aufgeklärten Rechtsstaat und den Menschenrechten unvereinbar, da sie aus einer Reihe von Gründen nicht einmal die Mindestanforderungen für ein Strafgesetz erfüllen.

Siehe dazu im Detail auf dieser Seite u. a. hier:  Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Die obigen Zitate dokumentieren einmal mehr den üblichen verlogenen missbrauchsideologischen Sermon, wie man ihn seit Jahren kennt. Jedem vernunftbegabten Menschen, dessen Hirn noch nicht manipulative mediale Prpaganda vernebelt ist, sollte klar sein, dass freiwillige und selbstbestimmt gewollte Sexualkontakte unabhängig von Alter und Geschlecht für alle Beteiligten unschädlich sind. Da oben genannte und ähnliche menschenrechtswidrige Strafrechtsvorschriften völlig anderen Interessen von Staat und System dienen, als jene die sie vorgeben kann man sie im Grunde als null und nichtig betrachten, da sie durch ihre Existenz und Anwendung das eigentliche Verbrechen darstellen.  Wenn, wie in den obigen Zitaten von „Übergriffen“ die Rede ist, ist dies natürlich irreführend, denn entsprechend der einschlägigen Strafgesetze sind mit „Übergriffen“ freiwillige, einverständliche bzw. von Kindern/Jugendlichen gewollte sexuelle Handlungen gemeint. Die einzigen Opfer in diesem Zusammenhang sind stets die Justizopfer, die für eine geistesgestörte Ideologie mit ihrer Freiheit, Gesundheit und Existenz bezahlen. Die Lächerlichkeit solcher systemstützenden politisch motivierten Gehirnwäscheprojekte wird hier sicher an dem Schwimmbad-Badehosen-Beispiel besonders deutlich. Merkt Frau Egli-Alge eigentlich nicht den lächerlichen Irrsinn, den sie dort verzapft?  Sie wird für ihre Lügen sicher sehr gut bezahlt. Vor gut 70 Jahren waren bestimmte öffentliche Orte auch für „Juden“ verboten….. Im übrigen werden einmal mehr frei erfundene und zusammenphantasierte Zahlen verbreitet um die „Notwendigkeit“ dieses inhumanen Irrsinns scheinbar zu untermauern.  Über das Berliner Charite-Projekt, Klaus Beier und die Ableger dieser pseudowissenschaftlichen Gehirnwäsche wurde hier schon in einer Reihe von Artikeln berichtet. Um Wiederholungen zu vermeiden hier eine Liste sämtlicher thematisch relevanter Beiträge auf dieser Internetseite.

Ketzerschriften: Artikelsammlung zum Gehirnwäscheprojekt „Kein Täter werden

Siehe dazu auch: Ketzerschriften – Kinder und Sexualität – Ein Interview 

und: Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Siehe ebenfalls: K13-online:  20min-Schweiz: Pädophile suchen Hilfe bei Therapeuten – Kostenlose Erstberatung für Pädophile geplant

 

Egli-Alge1_Monika_

grober_unfug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Statistik

  • 0
  • 404
  • 565
  • 276