Verfasst am 24 Mai 2018 von Leonard Forneus    

Wenn “das Erste” das Letzte ist – Rabiat und (Un)möglich

Wenn "das Erste" das Letzte ist - Rabiat und (Un)möglich

Da ist er wieder, der unmögliche Manuel Möglich vom Zeit(un)Geist durchdrungener Megahippster, der einst Schwachsinn übers wilde Deutschland für “das Zweite” bzw. ZDF Neo verbreitete. Jetzt wird er rabiat im “Ersten” (ARD) und hat immer noch keine Ahnung von gar nicht und schon gar nicht wenn es plakativ um das Thenma “Pädophilie” gehen soll am 11.06. 2018 umd 22.45 Uhr. Angekündigt wird die bekannte alte geheuchelte Lügenmasche damit die vom “Schicksal herausgeforderten” “keine Täter werden” Mehr zu diesem Propagandamüll des größten  BRD-Systemsenders im folgenden Artikel:



Verfasst am 03 Mai 2018 von Leonard Forneus     1 Kommentar

Vortrag von Teresa Nentwig zu Helmut Kentler – Die Systempresse hetzt weiter

Vortrag von Teresa Nentwig zu Helmut Kentler - Die Systempresse hetzt weiter

Wie nicht anders zu erwarten erfüllt die Systempresse (es folgen in Auszügen zwei Beispiele) ihren politisch verordneten Desinformations- und Propagandaauftrag und hetzt in verunglimpfender Art und Weise weiter gegen den 2008 verstorbenen und einst renommierten Pädagogen, Sexualforscher und Universitäts Professor Dr. Helmut Kentler. Natürlich wird die Richtung bei diesem Thema stets von “oben” vorgegeben, da zentrale grundrechtezerstörende staatspolitische Ziele betroffen sind und “Journalisten/innen” genau wissen was sie zu schreiben haben. Würde sie kritische und informierende Artikel verfassen könnten sie am nächsten Tag in der Schlange bei der “Agentur für Arbeit” stehen und sich auf einen langen Urlaub im “Hartz” vorbereiten. Nach wie wie vor sind es natürlich die politischen Forderungen Kentlers nach Entkriminalisierung selbstbestimmter einvernehmlicher Sexualität zwischen Erwachsenen und Kindern bzw. Jugendlichen, die zu dieser posthumen Hetzkampagne und pseudowissenschaftlichen Demontage Kentler führen. Mehr dazu im folgenden Bericht.



Verfasst am 25 März 2018 von Leonard Forneus     1 Kommentar

Hexenjagd International

Hexenjagd International

Da es ja um global-kapitalistische Ziele geht, welche den massiven Abbau von Bürger- und Menschenrechten voraussetzen ist es kaum verwunderlich, dass die Hexenjagd auf Menschen, die sich politisch unerwünschte Informationen verschaffen bzw. diese wahrnehmen inzwischen international miteinander verzahnt ist um eine möglichst hohe Zahl an erheblichen Menschenrechtsverletzungen zu begehen. Es geht hier wieder einmal um Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “minderjähriger” Personen auch als “Kinder– und Jugendpornographie” bezeichnet. Ausgehend von dem Mutterland eines inhumanen und im höchsten Maße menschenrechtswidrigen Sexualstrafrechts, den USA, arbeiten Behörden, Internet Konzerne und sogenannte “Nichtregierungsorganistionen” über nationale Grenzen hinweg Hand in Hand zusammen beim Kampf gegen sexuelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit. Somit fallen dieser verbrecherischen internationalen Menschenjagd immer mehr Menschen zum Opfer. Mehr dazu im folgenden Bericht.



Verfasst am 14 Februar 2018 von Leonard Forneus    

Bild-Zeitung hetzt nach Stürmer Art und das Systemfernsehen macht Propaganda für Hardcore- Gehinrwäscher

Bild-Zeitung hetzt nach Stürmer Art und das Systemfernsehen macht Propaganda für Hardcore- Gehinrwäscher

Es scheinen in den Systemmedien einmal wieder die Propagandawochen gegen sexuelle Selbstbestimmung ausgerufen worden zu sein. Die BLÖD-Zeitung hetzt gegen Meinungsfreiheit und schreit nach moderner Bücherverbrennung, dass ein Julius Streicher blass vor Neid werden würde und der Staatssender ARD verbreitet einmal wieder Lügenpropaganda im Sinne der systemtragenden Missbrauchsideologie und bietet einem Richter eine Plattform, der auch einen Volksgerichtshof sicherlich “geschmückt” hätte. Passend dazu stellt uns der unsägliche Koalitionsvertrag zwischen den BRD-Blockparteien CDUCSUSPD einen weiteren Abbau von Grundrechten und menschenrechtswidrige Verfolgung von Menschen in Aussicht. Mehr zu alledem im folgenden Artikel.



Verfasst am 29 Januar 2018 von Leonard Forneus    

Hasspropaganda der Systempresse: Verunglimpfung des verstorbenen Sexualwissenschaftlers Prof. Dr. Helmut Kentler

Hasspropaganda der Systempresse: Verunglimpfung des verstorbenen Sexualwissenschaftlers Prof. Dr. Helmut Kentler

Helmut Kentler war einer der bedeutensten seriösen Sexualwissenschaftler der BRD in den 60er bis 90er Jahren und Autor vieler wichtiger wissenschaftlicher und sexualpädagogischer Bücher. Anders als in der heutigen Zeit in der statt seriöser Sexualwissenschaft Pseudowissenschaft nach Regierungsanweisung für grundrechtezersetzende Ziele betrieben wird und die Sexualwissenschaft zur Hure der Politik verkam betrieb Kentler noch seriöse Wissenschaft orientiert an der Realität und mit einem humanen wie emanzipatorischen Ansatz. Dazu gehörte es natürlich auch Sexualität als angeborene biologische Tatsache, die einen Lustgewinn beinhaltet zu betrachten, von welcher Kinder und Jugendliche nicht ausgenommen sind. Würde im gegenwärtigen digitalen dunklen Zeitalter ein Wissenschaftler einen solchen Ansatz verfolgen wäre eine geächtete Unperson. Mit  einem Toten, der sich nicht mehr wehren kann verfährt man ebenso und die gleichgeschaltete Presse hetzt dazu. Mehr dazu im folgenden Artikel:



Verfasst am 23 Dezember 2017 von Leonard Forneus    

Kleine Winterpause 2017/2018 und Lehrer als Denunzianten

Kleine Winterpause 2017/2018 und Lehrer als Denunzianten

Wie auch im letzen Jahr machen die Ketzerschriften eine kleine Winterpause bis ca. Ende Januar 2018. Es ist ein unverkennbares Zeichen für Glauben und religionsähnliche geistige Verwirrungen wenn man krampfhaft nach Dingen sucht, die nicht existieren. So sucht man auch im Kontext von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung minderjähriger Personen (“Kinder– und Jugendpornographie“) nach jungen “Opfern”, die es (fast) nicht gibt. Da Kinder und Jugendliche im allgemeinen der Schulpflicht unterliegen kamen die Hexenjäger vom Bundeskriminalamt auf die glorreiche Idee Lehrer an öffentlichen allgemeinbildenden Schulen als Hilfshexenjäger zu verpflichten bei der Suche nach vermeintlichen “Opfern” sprich Darstellern aus pornographischen Erzeugnissen entsprechend der menschenrechtswidrigen Unrechtsparagraphen 184b, 184c , 184d und 184e StGB. Mehr dazu im folgenden Artikel.



Verfasst am 17 Dezember 2017 von Leonard Forneus     5 Kommentare

Und wieder…Ein Hexenprozess der Heuchler; nur Gehirnwäsche bewahrt Justizopfer vor dem Knast

Und wieder...Ein Hexenprozess der Heuchler; nur Gehirnwäsche bewahrt Justizopfer vor dem Knast

Wieder einmal wurde ein verlogenes Hexentribunal weitab rechtsstaatlicher Prinzipien und jenseit der Achtung grundlegender Bürger- und Menschenrechte  aufgeführt. Ort des Justizvergehens war diesaml das Amtsgericht Cloppenburg,  gelegen in der schwärzesten rückständigsten Regionen,  der deutschen Bananenrepublik. Grund für diese Justizposse war abermals der Umstand, dass ein Bürger dieses Landes von seinem Grund- und Menschenrecht auf Informationsfreiheit als Teil der Meinungsfreiheit Gebrauch machte und Darstellungen sexueller Selbstbestimmung tatsächlich oder vermeintlich minderjähriger Personen (“Kinder – und Jugendpornographie“) betrachtete und auch besaß. Obwohl das “Urteil” für heutige Verhältnisse und angesichts des gegenwärtigen Verschärfungsgrades der zugrundeliegenden verfassungswidrigen Strafgesetze (184b, 184c , 184d und 184e StGB) realitv “milde ausfiel” zeigt doch exemplarisch das Ausmaß der moralhysterisch verlogenen Heuchelei in der Praxis des BRD-Gesinnungsstrafrechts. Mehr dazu im folgenden Bericht:



Statistik

  • 0
  • 32
  • 310
  • 318