Posts Tagged With 'Gehirnwäsche'

Mai 10, 2017

Volksbühne Berlin: Propagandashow für Gehirnwäsche und chemische Kastration

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Volksbühne Berlin: Propagandashow für Gehirnwäsche und chemische Kastration

Die letzte Propgandashow der „Kein-Täter-werden“ Demagogen im Auftrag der sexuellen Volksgesundheit in Berlin liegt gerade einmal schlappe sechs Wochen zurück und bereits am 16.05.2017 gibt es einen Nachlag im roten Salon der Berliner Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz. Wieder wird die Low-Budget-Version einer „Jud-Süß“ Variation des postmodernen-postfaktischen Zeitalters namens „Stigma“ gezeigt, sowie ein weiterer realitätsferner Kurzfilm. Anschließend soll es eine „Podiums – Diskussion“ geben.

April 17, 2017

Die perfiden Lügen des „Prof“ Klaus M. Beier

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Die perfiden Lügen des "Prof" Klaus M. Beier

und seines krakenartigen Gehinrwäschenetzwerkes im staatspolitischen Dienst. Mit all ihren Hintergründen, demagogischen Lügenmärchen und politischen Motiven wurden hier bereits über die Jahre in vielen Beiträgen unter dem Stichwort „Kein Täter werden“ ausführlich behandelt. Auch wenn das Ergebnis der ideolgischen Gehirnwäsche auf Staatskosten und die durchaus mit der Eugenik früherer Zeiten vergleichbare pseudowissenschaftliche „Forschung“ zur Verteidigung der „sexuellen Volksgesundheit“ eher mager ausfallen zieht man an den norddeutschen Standorten in Hamburg und Hannover einmal wieder „Bilanz“ und lässt sich von den Systemmedien ordentlich feiern.

März 14, 2017

Gehirnwäsche und Psycho-Folter an Jungen ab 12 Jahren werden auf Staatskosten fortgesetzt

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Gehirnwäsche und Psycho-Folter an Jungen ab 12 Jahren werden auf Staatskosten fortgesetzt

Wie bereits berichtet wurden bereits 700.000 Euro Staatsgelder für Gehirnwäsche und Psycho-Folter bei (männlichen) Kindern und Jugendlichen verschleudert. Jetzt soll dieser Wahnsinn praktiziert durch das pseudowissenschaftliche Gehirnwäschenetzwerk „Kein Täter werden“ mit weiteren 200.000 Euro Staatsgeldern fortgesetzt werden. Nach dieser „Überbrückung“ werden die Krankenkassen gezwungenermaßen die Kosten für diese perfide Art der psychischen Folter übernehmen.

Februar 16, 2017

Das Lügenmärchen von der „kindlichen Unschuld“ (II)

Verfasst von: Leonard Forneus 6 Kommentare
Das Lügenmärchen von der "kindlichen Unschuld" (II)

An sich sind Märchen eher harmloser Natur, denn sie haben keinen Einfluss auf das reale Leben und bilden erst recht keine Begündung für Strafgesetzte und üblicherweise wird auch niemand für „Krank“ oder „Gestört“ erklärt weil er sich weigert ein offensichtliches Märchen als Realität anzuerkennen. Völlig ander sieht es aus wenn es um das Märchen von der „kindlichen Reinheit und Unschuld“ geht. Hier hat sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts von einem völlig irrational-romantisches Kindheitsbild etabliert, welches nach einer emanzipatorischen beinahe-Aufweichung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts heute auf eine verzerrt-wahnhafte Spitze getrieben wurde. Letztlich wurde dieser Irrsinn in immer strengere Strafgesetzes gegossen, hierzulande unter anderem §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB. Hier folgt jetzt der zweite Teil des Artikels zum ideolgischen Mythos des kindlichen „Unschuldsengels“ als offensichtlich unüberwindliche Mauer, die den Blick auf die Realität versperrt.

Februar 06, 2017

Das Lügenmärchen von der „kindlichen Unschuld“ (I)

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Das Lügenmärchen von der "kindlichen Unschuld" (I)

An sich sind Märchen eher harmloser Natur, denn sie haben keinen Einfluss auf das reale Leben und bilden erst recht keine Begündung für Strafgesetzte und üblicherweise wird auch niemand für „Krank“ oder „Gestört“ erklärt weil er sich weigert ein offensichtliches Märchen als Realität anzuerkennen. Völlig ander sieht es aus wenn es um das Märchen von der „kindlichen Reinheit und Unschuld“ geht. Hier hat sich ausgehend von einem völlig irrational-romantisches Kindheitsbild der bürgerlichen Bourgeoisie des 19. Jahrhunderts ein Mythos entwickelt, der nach einer emanzipatorischen beinahe-Aufweichung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts heute auf eine verzerrt-wahnhafte Spitze getrieben wurde. Letztlich wurde dieser Irrsinn in immer strengere Gesetzes gegeossen sowohl im Bereich der so genannten „Jugendschutzgesetze“ als auch in einem mit dem Rechtsstaatprinzip und den Menschenrechten unvereinbaren Gesetzen wie hierzulande unter anderem (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB) Zu diesem Zerrbild des reinen „Unschuldsengels“ gehört natürlich auch deren Asexualität, die seitens des reaktioär-kapitalistischen Systems mit allen Mitteln „verteidigt“ wird.

Statistik

  • 0
  • 512
  • 428
  • 266