Posts Tagged With 'Schweiz'

April 02, 2018

“Kinderporno”- Hysterie an schweizer Schulen

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
"Kinderporno"- Hysterie an schweizer Schulen

Um eine Moralpanik bezüglich vermeintlicher “Kinderpornographie” auszulösen braucht man inzwischen weder einen tatsächlichen “Porno” noch Kinder. Diesen grotesken Wahnsinn führt uns einmal wieder unser sprachbehinderter südwestlicher Nachbar in den Alpen vor. Wie bereits in mehreren Artikeln berichtet (siehe u. a. hier und hier) nimmt die Zahl von Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Länderns merklich zu, die infolge selbstbestimmt erstellter “Kinder– und Jugendpornographie” durch die Staatsgewalt in menschenrechtsverletzender Art verfolgt werden. In der Schweiz kommt der Umstand hinzu, dass bereits Kinder ab 10 Jahren mit allen Konsequenzen strafrechtlich verfolgt und verurteilt werden können. Nun sorgte ein Scherz-Video von 20 Sekunden für einen Ausbruch schwerer Moralhysterie. Mehr dazu im folgenden Artikel.

März 13, 2018

Schweiz: Fall Beat Meier – Wiederaufnahmeverfahren (“Revision”) auch vom Bundesgericht in Lausanne abgelehnt

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Schweiz: Fall Beat Meier - Wiederaufnahmeverfahren ("Revision") auch vom Bundesgericht in Lausanne abgelehnt

Als politischer Gefangener des verbrecherischen schweizer Staates sitzt Beat Meier unschuldig sei einem Vierteljahrundert in der sogenannten Verwahrung, die der deutschen Sicherungsverwahrung entspricht. Anders als in der BRD wird die Verwahrung vor der eigentlichen Haftstrafe vollstreckt, so dass der 72-jährige die eigentliche Haftstrafe nach der Beendigung der Verwahrung absitzen müsste. Nachdem jetzt auch das schweizer Bundesgericht ein Wiederaufnahmeverfahren trotz zwingender Gründe abgelehnt hat wird die 4 Jahre und 4 Monate dann als Toter absitzen dürfen, denn die schweizer Justiz und der Knast in Pöschwies lassen (wie berichtet) keine Absicht erkennen Beat Meier zu Lebzeiten aus der ein Einkerkerung entlassen zu wollen. Mehr dazu im folgenden Artikel:

Februar 10, 2018

Neue Schikanen gegen den politischen Gefangenen Beat Meier in der Schweiz (Nachtrag)

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Neue Schikanen gegen den politischen Gefangenen Beat Meier in der Schweiz (Nachtrag)

Die Hoffnung auf Freiheit für den 72jährigen politischen Gefangenen Beat Meier, der seit einem Vierteljahrhundert inhaftiert ist und sich seit 19 Jahren in der schweizer Variante der Sicherungsverwahrung befindet schwindet weiter dahin. In den 90er Jahren soll er sexuelle Kontakte mit seinen Stiefsöhnen gehabt haben, die es laut Aussagen der vermeintlichen “Opfer” nie gegeben hat. Einer seiner Stiefsöhne unterstüzt ihn aktiv bei einem Wiederaufnahmeverfahren, welches erstinstanzlich (wie berichtet) mit einem bemerkenswerten verlogenen Zynismus seitens der Justiz verworfen wurde. Die menschenrechtswidrigen Schikanen durch die Verbrecher im Staatsdienst der Justizvollzugsanstalt Pöschwies gegen Beat Meier gingen und gehen laufend weiter verbunden mit dem (politischen) Ziel den ehemaligen Menschenrechtsaktivisten der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Pädophile (SAP) nicht mehr lebend aus der Gefangenschaft zu entlassen. Mehr dazu im folgenden Bericht.

Oktober 04, 2017

Schweiz: Fall Beat Meier – Wiederaufnahmeverfahren vom Obergericht Zürich abgelehnt

Verfasst von: Leonard Forneus 4 Kommentare
Schweiz: Fall Beat Meier - Wiederaufnahmeverfahren vom Obergericht Zürich abgelehnt

Die Hoffnung auf Freiheit für den politischen Gefangenen Beat Meier hat sich bis auf weiteres zerschlagen nachdem das schweizer Obergericht in Zürich ein Wiederaufnahmeverfahren (Revision in der Schweiz) abglehnt hat, obwohl es neue Beweismittel gibt und eigentlich für einen Freispruch zwingende Fakten vorliegen. Wie hier bereits mehrfach berichtet befindet sich Beat Meier seit einem Vierteljahrhundert in Haft (davon 19 Jahre in Sicherungsverwahrung) weil er angeblich sexuellen Kontakte mit seinen drei Stiefsöhnen gehabt haben und “unzüchtige Veröffentlichungen” (“Kinderpornographie”) besessen haben soll . Alle drei Brüder (Uwe, Kai und Maik) bestreiten dies jedoch. Mehr dazu im folgenden Bericht.

August 02, 2017

Schweiz: Immer mehr Kinder und Jugendliche werden zu “Sexualstraftätern”….

Verfasst von: Leonard Forneus 2 Kommentare
Schweiz: Immer mehr Kinder und Jugendliche werden zu "Sexualstraftätern"....

…weil sie Pornos schauen, verbreiten und tauschen unter Verwendung der allgegenwärtigen digitalen und vernetzten Technik . Auch in dem rückständigen kapitalistischen Alpenländchen sollen Kinder und Jugendliche als “asexuelle unschuldige Wesen” vor jeglichem Kontakt mit Sexualität und Pornographie bewahrt werden um einem gesellschaftlichen Bild zu entsprechen, welches mit der Realität nichts zu tun hat. Eine Folge des Unschuldsmythos als Teil einer politisch motivierten Zwangsnormierung führt jetzt zu dem Dilemma, dass immer mehr Kinder und Jugendliche zu “Tätern” und “Opfern” in Personalunion werden, denn sie kennen meistens die Gesetze nicht und verhalten sich entsprechend ihrer menschlichen Natur. Ein Verhalten, welches höchst unerwünscht ist wie der folgende Artikel zeigt.

Juni 16, 2017

Hoffnung auf Freiheit für Beat Meier? Wiederaufnahmeverfahren beantragt

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Hoffnung auf Freiheit für Beat Meier? Wiederaufnahmeverfahren beantragt

Über den Fall des höchst wahrscheinlich selbst nach geltenden menschenrechtswidrigen Strafgesetzen seit 24 Jahren unschuldig inhaftierten (davon 18 Jahrein Sicherungsverwahrung) Schweizers Beat Meiner wurde hier bereit einige Male berichtet. Infolge nneuer Erkenntnisse und des mehrfachen Aussagewiderrufs der damaligen vermeintlichen “Opfer” stehen die Chancen für den ehemaligen Menschenrechtsaktivisten (Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Pädophile- SAP) Beat Meier gut seinen Lebensabend in Freiheit verbringen zu können. Der 71-jährige wird dabei von seinem Stiefsohn unterstützt, der damals laut Gerichtsurteil eines seiner “Opfer” gewesen sein soll.

April 29, 2017

Eskalation einer Schweizer Hexenjagd

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Eskalation einer Schweizer Hexenjagd

Der renommierten schweizer Autor & (Sonder)Pädagoge Jürg Jegge wurde in den letzten Wochen Opfer einer medialen wie staatlichen Hexenjagd weil er in Zeiten eines humaneren und rationaleren “Zeitgeistes” einvernehmliche sexuelle Kontakte mit Schülern in den 70er/80er Jahren hatte. Über mehrere Stufen eskalierte diese inszenierte Moralpanik und führte ebenso zu einer gesellschafltichen Ächtung Jürg Jegges wie zu einer wie äußerst einseitigen Scheindiskussion über eine damals von Vernunft und Anerkennung der Realität geprägten Liberalisierungsdebatte hinsichtlich einer Entkriminalisierung einverständlicher freiwilliger sexueller Kontakte zwischen Erwachsenen und Kindern/Jugendlichen, die auch in der eher rückständig-konservativen Schweiz auf durchaus fruchtbaren Boden fiel.

Statistik

  • 0
  • 207
  • 450
  • 328