Posts Tagged With 'Schwulenbewegung'

Juni 25, 2017

Scheinheiliger Versuch zur Rehabilitierung und Entschädigung noch lebender Justizopfer des §175 StGB gerät zur erneuten Diskriminierung

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Scheinheiliger Versuch zur Rehabilitierung und Entschädigung noch lebender Justizopfer des §175 StGB gerät zur erneuten Diskriminierung

Es war ein langer Weg von einer Petition bis zu einer entscheidungsreifen Vorlage der Bundesregierung der Bananenrepublik Deutschland (BRD) zur Rehabilitierung und Entschädigung von Männern, die in der Nachkriegszeit aufgrund des menschenrechtswidrigen ehemaligen Paragraphen 175 StGB verurteilt wurden. Es war wohl eher eine lästige Pflicht der regierenden Einheitspartei aus CDU/CSU und SPD eine solche Regelung jetzt zu formuliern und im Reichstag durchwinken zu lassen. (durchgewunken am 22.06.2017) Nicht zuletzt als Folge des derzeitigen verfasssungswidrigen Unrechts im heutigen Sexualstrafrecht, welches jenes der Nachkriegszeit in seiner Gesamtheit „liberal“ erscheinen lässt wird aus ein Akt der nachträglichen Wiederherstellung von Menschenrechten eine weitere Diskriminierung und Demütigung von männlichen Homosexuellen. Warum so etwas unter den heutigen rechtlichen Zuständen eigentlich passieren muste erklärt der folgende Artikel.

Dezember 16, 2016

Politische Karriere am Ende – aber Volker Beck heuchelt weiter auf der Schleimspur

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Politische Karriere am Ende - aber Volker Beck heuchelt weiter auf der Schleimspur

Es war nichts anderes zu erwarten nach seinen „Drogengeschichten“ (was tatsächlich Privatsache sein sollte) und seiner leider von Lügen geprägten zwanghaften Distanzierung von seinen aus menschen. und bürgerrechtlicher Sicht richtigen Äußerungen in Sachen Sexualstrafrecht und sexuellen Kontakten zwischen Erwachsenen und Kindern/Jugendlichen in den 80er Jahren. Die unsägliche Grüne Partei stellt Volker Beck nicht wieder als Kanditat für den Bundestag auf; die politische Karriere ist beendet und es gäbe eigentlich keinen Grund mehr für weitere Heuchelei und Lügen auf der systemkonformen Schleimspur.

Dezember 12, 2016

Göttinger Institut für Demokratieforschung – Wie man wieder einmal mit der „Pädokeule“ Geschichte klittert.

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Göttinger Institut für Demokratieforschung - Wie man wieder einmal mit der "Pädokeule" Geschichte klittert.

Es scheint inzwischen Tradition zu haben, dass wenn es um professionelle Geschichtsklitterung bestimmter Teile der jüngeren Zeitgeschichte geht, dass Göttinger Institut für Demokratieforschung einen Auftrag erhält. Es geht immer um die gleichen politisch-historischen Zusammenhänge, die sich im Wesentlichen über die späten 60er, die 70er und frühen 80er Jahre erstrecken. Damals als Politik und Gesellschaft noch nicht auf Gleichschritt programmiert waren in Richtung eines globalen- totalitär – kapitlaistisch – religiös – feministisch – Moral heuchelnden Abgrunds. Zu dieser Zeit erkannten mehrere Parteien und Organisationen, dass das bestehende Sexualstrafrecht (welches damals wesentlich milder und weniger umfangreich war) möglicherweise nicht mit einem Rechtsstaat und den in Grundgesetz und Menschenrechten garantierten bürgerlichen Freiheitsrechten vereinbar war.

September 17, 2016

Moral-Panic-Queen

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Moral-Panic-Queen

Können „Drag-Queens“ Feministinnen sein? Offensichtlich schon, wie man am Beispiel der nervigen Hamburger Fummel-Trine „Olivia Jones“ und ihrer bzw. seiner Missbrauchskreischerei sehen kann. Diese „Dame“ hat sich in einem „offenen Brief“ an die rechtspopulistische Partei „AfD“ gewand und gegen den Landesvorsitzenden der schwarzbraunen Truppe in Sachsen-Anhalt André Poggenburg  Strafanzeige erstattet wegen „Volksverhetzung“. (§ 130 StGB) Inhaltlich geht es um eine verheuchelte Broschüre für den Grundschulunterricht in diesem Bundesland. In diesem Heft soll unter anderem über Homosexualität aufgeklärt werden.

März 10, 2016

Schwules Museum Berlin: Erst Heuchelei dann Schüsse

Verfasst von: Leonard Forneus 4 Kommentare
Schwules Museum Berlin: Erst Heuchelei dann Schüsse

Am Sonntag dem 6. März 2016 fand im Schwulen Museum Berlin eine zweifelhafte Veranstaltung unter dem Titel „Zwischen sexueller Befreiung und Täterschutz? Zum Verhältnis von (westdeutscher) Schwulen- und Pädo-Bewegung“  Schon der Titel mit dem propagandistischen Unwort „Täterschutz“ im Kontext generationsübergreifender sexueller Selbstbestimmung ließ nichts Gutes erahnen.  Es waren allerdings ca. 10 Vertreter der „Gegenseite“  anwesend, die sich den Mund nicht vollständig verbieten ließen. Einen Tag später fielen Schüsse. Es waren wohl Metallkugeln aus einem Luftdruckgewehr , welche die Fenster des Museums trafen.

Statistik

  • 0
  • 139
  • 359
  • 285